felixinindien

Mein Auslandsjahr
 

Letztes Feedback

Meta





 

xx.10.2011-15.10.2011

Da ich die letzte Tage kein Internet hatte, habe ich auch nicht gebloggt.
Als Entschuldigung habe ich aber satte 400 Bilder in Facebook hochgeladen!
Hier die Links:

FelixBilder 1.0

Bilder 2.0


Die Bilder sind übrigens für alle und jeden sichtbar. Man braucht kein Facebook und muss auch nicht mit mir befreundet sein.

So die ganzen Tage, bis zum 15.10.2011 ist eigentlich nichts spannendes passiert. Es waren wieder mal ganz gewöhnliche Tage.
Heute, also am 15.10.2011, war es mal wieder soweit und ich darf jetzt sagen, dass ich 17 Jahre alt bin!
Mein erster und wohl auch letzter indischer Geburtstag!
Es gibt ein paar Bilder, die ich demnächst noch hochladen werde!
Um 24 Uhr habe ich erstmal mit meiner Familie geskypt und dann ging es ins Bett.
Am nächsten Morgen kam dann meine Gastmutter herein spaziert und hat mir ein schönes Hemd zum Geburtstag geschenkt. Dann haben wir angefangen alles für das große Festmahl am Nachmittag vorzubereiten.
Es gab Burger und noch einiges mehr zu Essen. Der Rest ist aber leckeres, indisches Essen, was ihr leider nicht kennt.
Um halb 2 kamen dann alle vorbei und ich wurde erstmal mit ein paar Geschenken überrascht.
Danach gab es dann Kuchen, den Donald mir geschenkt hatte. Der wurde natürlich auch in meinem ganzen Gesicht verteilt, wie es sich eben für Indien gehört.
Dann gab es das Mittagessen. Wir haben alle so viel gegessen, dass wir erstmal 1.5 Stunden nur auf dem Bett gelegen haben und nur gesagt haben, wie viel wir doch gegessen haben.
Danach ging es noch auf einen kleinen Markt auf der Straße und dann nochmal zur Britney.
Dort haben wir dann nochmal den schönen Kühler genossen, der die Raumtemperatur auf bis zu 16° runter kühlt. Uns reichen aber 23° schon aus und wir liegen unter Decken mit Socken.
Um 11 Uhr bin ich dann aufgebrochen und habe erstmal ziemlich lange nach einer Rikscha gesucht, weil die um diese Uhrzeit und in diesem Wohnviertel der Stadt nur schwer zu finden sind.
Bewaffnet mit einem Messer, welches mir Zevi zum Geburtstag geschenkt hat, ging es dann mehr oder weniger sicher durch das dunkle, leere Indien.
Ich war also ganz froh, als ich endlich in einer Rikscha, auf dem Weg nach Hause saß.
Hier habe ich dann nochmal etwas mit meiner Gastfamilie zusammen gesessen und dann ging es ins Bett.
Alles in allem war es ein echt schöner und vor allem interessanter Geburtstag. Mit einem deutschen Geburtstag eher weniger zu vergleichen.
Dort hätte ich wohl eher die ganze Nacht noch mit einigen Freunden gefeiert, aber das gibt es in Indien nunmal nicht!
Bis Morgen!

16.10.11 08:43

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen